Mittlerweile hat das Land Baden-Württemberg den Wegfall der meisten Corona-Regeln auch für die Schulen konkretisiert:

  1. Ab Montag 04.04.2022 entfällt sowohl auf dem Schulgelände, als auch in den Innenräumen die Maskenpflicht. Selbstverständlich darf aber auch weiterhin ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

  2. Die Testpflicht (2 mal in der Woche) bleibt nur noch bis zu den Osterferien bestehen.

  3. Es wird empfohlen, die Regeln zu Abstand, Lüften und Hygiene weiterhin einzuhalten.

  4. Es wird künftig keine Maßnahmen mehr bei Corona-Infektionen in der Klasse geben.

  5. Bei Schulveranstaltungen müssen „nicht quarantänebefreite“ Personen weiterhin einen negativen Testnachweis vorlegen.

Bei der derzeitigen Anzahl an Corona-Fällen nicht nur an unserer Schule fällt die Freude über die Erleichterung durch wegfallende Regelungen allerdings doch etwas schwerer. Wir bitten Sie, bzw. die Kinder daher umso mehr, auch weiterhin auf Abstand, Lüftung und Hygiene zu achten und empfehlen ausdrücklich, überall dort, wo viele Menschen auf engem Raum zusammenkommen, die Maske eigenverantwortlich weiterhin zu tragen. Außerdem bitten wir Sie, weiterhin auf möglichse Symptome bei den Kindern zu achten und diese bei Krankheitsanzeichen (insbesondere Fieber, Atemwegserkrankungen, Schwindel, ...) lieber zuhause zu lassen, um möglichst Ansteckungen in der Schule auch weiterhin zu vermeiden.

 

Heute kam nun wie zum Ende des vergangenen Jahres angekündigt ein Schreiben des Ministeriums zu den Regelungen für den Unterrichtsstart am kommenden Montag. Diese finden sich auch fortlaufend unter https://km-bw.de/schulbetrieb-nach-weihnachtsferien

Das Wichtigste hier in Kürze:

- Nach derzeitigem Stand wird der Unterricht weiterhin in Präsenz stattfinden.

- Allerdings kann die Schulleitung künftig in Absprache mit dem Staatlichen Schulamt einzelne Lerngruppen oder auch die gesamte Schule in den Fern- oder Wechselunterricht schicken, wenn ein Präsenzunterricht organisatorisch nicht mehr möglich ist. Davon aufgenommen sind die Abschlussklassen 9 und 10.

- Mehrtägige außerunterrichtliche Veranstaltungen sind bis mindestens zum 31.03.2022 untersagt.

- In der ersten Woche nach den Ferien werden in den Klassen tägliche Testungen durchgeführt, danach erfolgen diese wieder drei mal wöchentlich. Ausgenommen von der Testpflicht sind nur noch Personen mit Auffrischungsimpfung oder Genesene mit mindestens einer Impfung.

- Die Schulanmeldung wird in diesem Jahr auch telefonisch, schriftlich oder per Mail möglich sein.

- Sämtliche Elterngespräche können mit Einwilligung der Eltern auch als Videokonferenz geführt werden.

Bitte helfen Sie auch weiterhin mit, dass wir alle auch in Bezug auf das Virus gegenseitig aufeinander passen. Dazu gehört auch, dass sich die Kinder insbesondere nach Urlaubsreisen (aber nicht nur dann) schon vor dem Schulbeginn, bzw. der Benutzung des Schulbusses testen und ganz besonders auf mögliche Krankheitssymptome achten.

Ich wünsche Ihnen schöne Restferien und grüße ganz herzlich,

Thorsten Krischke

Liebe Eltern,

gestern Nachmittag erreichte uns ein Schreiben des Ministerialdirektors mit ersten Regelungen für die Zeit nach den Weihnachtsferien (von der wir noch hoffen dürfen, dass wir sie mit unseren Schülern im „echten“ Klassenzimmer verbringen dürfen):

- Mehrtägige außerunterrichtliche Veranstaltungen bleiben bis zunächst 31.03.2022 untersagt

- Der Schülerausweis gilt in den Ferien nicht als Testnachweis. Lässt sich ein Schüler aber an einer offiziellen Teststelle testen, gilt er danach als „2G“.

- Nach den Ferien wird vorerst die bisherige Regelung weitergelten, nach der mit dem Schülerausweis außerhalb der Schule keine weiteren Tests nötig sind.

- Aufgrund der neuen Corona-VO gibt es auch neue Absonderungsregeln. Sie finden diese in einem gesonderten Beitrag.

Gerade auch in Anbetracht der neuen Varianten des Virus wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich Reiserückkehrer nach den Ferien bitte VOR dem erstmaligen Betreten des Schulgeländes (bzw. des Schulbusses) auf das Coronavirus testen lassen sollen. Ich bitte Sie daher, aus Rücksicht auf die anderen Kinder und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesem Fall am Wochenende vor dem Unterrichtsbeginn einen Test an einer Teststelle vornehmen zu lassen.

Sollten in den Ferien weitere Informationen kommen, werde ich Sie selbstverständlich in der gewohnten Weise über unsere Homepage, unsere Facebookpräsenz und natürlich unseren IServ-Infokanal auf dem Laufenden halten.

Mit freundlichen Grüßen

Thorsten Krischke

Die aktuelle Lage rund um Corona geht leider auch an unserer Schule nicht spurlos vorbei. Immer wieder stellt sich die Frage, wann eine Quarantäne notwendig ist und wann diese wieder beendet werden darf. Das Kultusministerium hat dazu seine entsprechende Übersicht aktualisiert.
Mit Rücksicht insbesondere auf die Mitschüler bitten wir unbedingt, dass Schülerinnen und Schüler zuhause bleiben, wenn sie Krankheitssymptome zeigen, die auf eine Infektion mit Corona deuten könnten oder auch, wenn es infizierte Kontaktpersonen zum Beispiel in der Familie gibt (auch dann, wenn das Ergebnis des PCR-Tests noch aussteht).
 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Kultusministerium hat uns in einem Schreiben über die geplante Gestaltung des Restjahres 2021 informiert:

  • Stand jetzt ist weder eine Schulschließung noch das Vorziehen der Weihnachtsferien geplant.
  • Aber: Für die Zeit vom 20. bis zum 22. Dezember ist auf schriftlichen Antrag der Eltern eine Beurlaubung zur Selbstquarantäne (und damit eine Aussetzung der Präsenzpflicht) möglich. Die betreffenden Schülerinnen und Schüler erhalten dann Arbeitsaufträge für diese drei Tage, die sie verpflichtend erledigen müssen. Da wir den Unterricht in der Schule gerade nach den Erfahrungen der letzten beiden Jahren für ein hohes Gut halten, würden wir uns freuen, wenn Sie hiervon nur in Ausnahmefällen Gebrauch machen würden.

  • Während der Ferien wird der Schülerausweis nicht zur Erfüllung der Testpflicht ausreichen. Für die Über-12-Jährigen endet diese Regelung generell zum 31.01.2022.

  • In diesem Zusammenhang darf ich Sie auch noch einmal an die geplante Impfaktion am 14.12. für genau diese Altersgruppe erinnern, für die Sie Ihr Kind (Ü12) bis morgen noch bei Frau Eller im Sekretariat anmelden können.

Go to top